Koh Lanta

09.03.2014- Koh Lanta , Cook Kai Restaurant

Heute hatten wir eine recht lange Tour vor uns. Wir fuhren 250 Kilometer von Phuket / Chalong nach Koh Lanta. Übersetzen mit den 2 Fähren und Einchecken im Long Beach Chalet. Wir brauchten fast 6 Stunden, wir waren alle ziemlich fertig. Wir wurden freundlich empfangen und zogen in unseren Stelzenbungalow ein. Axel und Malte sprangen gleich in den Pool.
Danach fuhren wir zum Cook Kai Restaurant am Klong Nin Beach. Wir waren etwas irritiert, weil es nun auch ein Cook Kai Restaurant am Long Beach an der Hauptstraße gab. Dies ist jetzt das 2. auf der Insel. Der Angestellte im ursprünglichen ersten Cook Kai Restaurant erklärte uns, dass das Grundstück hier für weitere 3 Jahre gepachtet wurde, das 2. Restaurant für 10 Jahre. Wir aßen hier abermals sehr lecker, so wie 2009 schon. Es gab Papayasalat, Rind mit Minze, Rinderstreifen mit Kräutern, für Malte eine durchaus leckere Margarita-Pizza, und für mich ein Massamancurry.

10.03.2014 – Ausflug zum Viewpoint-Restaurant, Bagger und Pooltag

Katja ging es leider gar nicht gut. Sie musste deshalb heute im Bett bleiben. So sind Malte und ich heute allein los.
Als Erstes haben wir einen kleinen Spielzeugbagger und einen Schwimmring gekauft. Dann wollten wir noch in den Schmetterlingsgarten gehen. Leider habe ich aber diesen nicht gefunden, so dass wir im Viewpoint-Restaurant auf dem Weg nach Old Lanta Town hängen geblieben sind. Dort aß Malte einen leckeren Joghurt und trank einen Melonenjuice. Ich entschied mich für einen Lemonjuice und einen Seafoodsalat – Thai-Style, der natürlich auch ein bisschen scharf war.
Am Nachmittag versuchten wir Malte hin zulegen und danach gab es noch eine kleine Pool“party“ mit unserem Spatzi.

11.03.2014 – Deutsche Bäckerei, Schmetterlingsgarten

So, heute ging es uns beiden nicht so gut (Katja und mir). Malte ging es dafür prima! Nach dem Frühstück in der Deutschen Bäckerei, mit lecker Croissants, Roggenbrötchen, Laugenstange, Baguette, selbst gemachten Joghurt mit Müsli & Früchten (~600THB ~ 15€) fuhren wir zum Schmetterlingspark in der Inselmitte (Phansai Village). Eintritt 2x 150THB, Malte war frei.
Leider war es schon wieder recht warm (ca. 11:00 Uhr) und so hatte Malte nicht endlos Geduld sich die Schmetterlinge anzuschauen.
Um die Mittagszeit fuhren wir zurück ins Long Beach Chalet. Am späten Nachmittag erfreuten wir Malte mit dem Besuch seines „heiß geliebten“ Pools. Später machten wir noch einige Besorgungen, Apotheke, Drogeriemarkt und ganz wichtig für Malte „Pool-“ und Spielutensilien… Details folgend 🙂

12.03.2014 – Koh Lanta Leuchtturm / Koh Mu Nationalpark Koh Lanta

Nach dem Frühstück mussten wir noch kurz bei Dr. Salarin am Long Beach vorbei schauen, da es mir (Katja) immer noch nicht besser ging und ich heftigste Magenkrämpfe hatte. Sie untersuchte uns beide, denn auch Axel hatte sich am Nachmittag zuvor übergeben und uns plagte beide Durchfall. Die Medizin bekamen wir dann in kleinen Tütchen (sahen aus wie „Drogenpillen“- siehe Foto). Wir zahlten für die Untersuchung und die Medikamente 3500 THB. (Diese Kosten wurden uns von der Reisekrankenversicherung erstattet!)
Wir wollten Malte auch den aus unserer Sicht interessanten Mu Ko Lanta Nationalpark auf der Südspitze zeigen. Der Eintritt kostete 430 THB. Zu diesem Nationalpark zählen auch die 15 Inseln im Süden und Osten von Koh Lanta. Zu sehen gibt es hier den schönen Sandstrand der Tanod Bay, der Naturpfad ist 2 km lang und wohl auch sehr interessant, haben wir aber heute mit Kind in der Mittagshitze nicht gemacht. Dafür war Axel mit Malte auf dem Leuchtturm. Wir haben Affen und sogar einen Wasserwaran in einem Tümpel gesehen.
Am Nachmittag war wieder Pool angesagt, am Abend genossen wir den Sonnenuntergang am Long Beach und aßen dort Tempura Squid, Sticky Rice mit Mango und Chicken Sate.

13.03.2014 – Klong Dao Beach, Massage, Cook-Kai

Der Tag begann heute um kurz vor 7: „Mama, kannst Du Papa mal anstupsen,ich will mit Papa spazieren gehen.“ Also stieß Mama Papa an, und Papa ging mit Sohn morgens um 7:00 am Strand spazieren. Nach fast einer Stunde machten wir uns fertig für das Frühstück in der Deutschen Bäckerei. Dort bekamen wir von Gästen einen guten Tipp, um mit Malte an den Strand zu gehen und trotzdem etwas Sonnen geschützt zu sitzen. Es handelte sich um das INDIAN am Klong Dao Beach. Dort bekamen wir von einem Mann, der wirklich wie ein Indianer aussah (vielleicht ist er sogar einer ?, wir haben nicht nachgehakt) zwei kostenlose Sonnenliegen plus Sonnenschirm angeboten. In seiner kleinen Strandbar bekommt man herrliche Wassermelonen-Shakes mit viel Liebe zubereitet (Orchideenblüte). Axel ließ sich um die Mittagszeit 1 Stunde nebenan mit einer Thai-Öl-Massage verwöhnen (300 THB). Poolnachmittag, Abendessen im Cook-Kai am Long Beach mit Thom Ka Gai, Pad Thai und gerösteter Ente mit Knoblauch und Gemüse in Austernsoße.

14.03.2014 – Strandspaziergang, Old Lanta Town, Nachtmarkt Sala Dan

Heute morgen weckte mich Malte wieder mit „Papa, komm lass uns an den Strand gehen“. Also los, und anziehen. Erst Malte aus dem Bett pellen und dann mich noch dazu. So sind wir ca. eine Stunde am Strand herum spaziert und ein bisschen durch die Wellen gelaufen. Früh sind zwar schon jede Menge Leute am Strand, aber dennoch ist es schön ruhig.
Nach dem Frühstück sind wir einmal nach Old Lanta Town gefahren und haben uns den Pier angeschaut. Hier ist wohl auch ein Segelschiff versunken, denn gerade voraus schauen nur noch die Masten desselben aus dem Wasser. Am Abend sind wir dann nach Sala Dan gefahren und sind ein wenig über den Nachtmarkt gebummelt. Wir hatten Malte gestern versprochen, dass wenn er heute Mittagsschlaf macht, wir heute Abend auf eine „Party” gehen. Wie sollten wir Ihm denn auch sonst erklären, was so ein Nachtmarkt genau ist. Hier treffen sich viele Leute und bummeln ganz entspannt und genießen die Köstlichkeiten die die hiesige Küche so zu bieten hat. Da auf Koh Lanta nicht nur Thailänder, sondern auch Muslime leben kann man sich vorstellen wie schön bunt gemischt das hier abgeht. Alles ist ganz entspannt, freundlich und ruhig. Einfach toll. Außerdem gab es noch lecker Crepe, Cocktails, Kebap (sehr lecker meinte Katja!!), Früchte ganz allgemein, Kartoffelringe mit Bierteig, Maiskolben gegrillt… usw. Das ist aber schon ein ziemlich representativer Querschnitt durch das Angebot. Außerdem hatten sämtliche Geschäfte rund herum geöffnet, so dass man entspannt bummeln gehen konnte.

15.03.2014 – Klong Nin Beach, Moon-Walk Restaurant und Tuk Tuk fahren

Heute früh beeilten wir uns sehr, damit wir wieder das Frühstück in der Deutschen Bäckerei genießen konnten. Natürlich hatte Malte auch genügend Zeit zum Spielen!
Wir waren so schon ca. 10:00 an unserem heutigen Tagesziel dem Klong Nin Beach (das ist der kleine Strandabschnitt am Rawi-Warin)! Der Sand war fast genauso grob und schön, wie in Portugal an der Algarve. Allerdings doch nicht so sauber! Es war aber trotzdem ein sehr schöner Strand.
Heute Nachmittag schüttete es hier wie aus Kübeln! So ein richtiger tropischer Regenguss!
Abends sind wir ein wenig am Long Beach entlang spaziert und sind dann im Moon-Walk Restaurant eingekehrt.
Wir genehmigten uns auch jeder einen Cocktail und Malte bekam 2 Wassermelonen-Shakes.

Zurück fuhren wir dann mit dem Tuk-Tuk, was besonders für Malte ein tolles Erlebnis war (40THB verhandelt vom Startpreis 80THB).

Kurz bevor wir ins Tuk-Tuk eingestiegen sind, fiel mal wieder der Strom aus! Keine Ahnung was dieses Mal dafür verantwortlich war. Irgendwann in der Nacht war der Strom dann wieder da…

16.03.2014 – Ao Nui Beach

Da wir z.Zt. Stammgäste in der deutschen Bäckerei sind, können wir heute mal etwas Besonderes erzählen!
Zu Gast war heute auch ein Mönch, den wir aus Respekt aber nicht fotografiert haben. Mit ihm zusammen war jedoch noch ein Mann und ein Junge. Malte und der Junge spielten dann aber sehr schön miteinander. Hier ein Bild von den zweien 😉
Danach sind wir noch zusammen an den Ao Nui Beach gefahren. Der Strand war sehr schön und da es bewölkt war, war es auch nicht so sehr warm!

17.03.2014 – Klong Jark Beach, Roi Thai Restaurant, Cook Kai Restaurant

Eigentlich hatten wir heute nur einen Pooltag geplant, da ich (Axel) heute mal nicht so viel in die Sonne gehen wollte. Da es aber heute auch wieder bis ca. 11:00 bedeckt war, entschlossen wir uns spontan mit Malte noch mal einen Mini-Strandtag einzulegen.
Also fuhren wir noch mal in unsere Unterkunft und holten uns unsere Badehandtücher. Maltes Sandspielzeug ist ja immer mit im Auto!
Der Strand ist wirklich sehr schön und so ließen wir es uns für ca. 1,5h gut gehen am Strand. Malte war ganz dolle happy, dass er mal wieder im Sand spielen konnte. Das funktionierte heute auch ganz prima, weil wir direkt unter einem großen Baum im Schatten saßen.
Am Pool freundeten wir uns heute mit Thomas und Claudia an und verabredeten uns spontan zum gemeinsamen Abendessen im Cook Kai Restaurant!!! Das war sehr lecker und gut unterhalten haben wir uns zudem.

Mit unserem Reisebericht geht es jetzt weiter in Khao Lak – im Thailife Resort